Belinda Veber

Blog > Weiterbildung

So gelingt dein Online-Meeting!

Habe den Mut und trau' dich!

Seit 2 Jahren haben wir vermehrt unsere Meetings auf Zoom oder MS Teams verlegt. Und es macht auch Sinn, denn

  • du gewinnst dadurch viel Zeit,
  • kommunizierst rasch und unkompliziert
  • und ersparst dir obendrein teure Wegkosten (Parkgebühren und Benzin).

Doch wie schaffst du ein gelungenes Meeting in den eigenen vier Wänden?

Wichtig dabei ist: Mach es dir in einer kleinen Ecke in deiner Wohnung gemütlich, verwende Raumteiler oder Pflanzen, um dich abzugrenzen. Sorge für Ordnung und Sauberkeit! Achte auf notwendige Stromanschlüsse und Tageslicht. Das Licht sollte immer von vorne kommen, damit du frisch und klar wirkst. Außerdem ist Ruhe das Gebot der Stunde, denn nur so kannst du dich voll auf das Meeting konzentrieren. Tipp: Ein „Nichtstören-Schild“ vom Möbel- oder Bauhaus hilft dir, deiner Familie zu signalisieren, dass du jetzt in einem wichtigen Meeting bist! Verwende, wenn möglich, einen natürlichen (keinen virtuellen!) Hintergrund, das unterstreicht deine Persönlichkeit und lässt dich souverän wirken. Eine ausreichende Frischluftzufuhr hilft dir einen kühlen Kopf zu bewahren und deine Gedanken zu ordnen. Wichtig! Gönne dir Pausen zwischen deinen Online-Meetings, in denen du absolut nichts machst. Das ist wichtig, um deinen Kopf wieder freizubekommen und fokussiert ins nächste Meeting zu starten.

Und nun geht’s an die Vorbereitung!

Überlege dir ein Ziel für dein Gespräch! Eine Agenda gibt dir die notwendige geistige Stütze, hilft dir dabei den Zeitrahmen einzuhalten und ermöglicht deinem Gegenüber sich auf das Gespräch vorzubereiten. Bei Meetings mit mehreren Personen ist es auch wichtig zu definieren, wer welche Rolle übernimmt. Schon im Vorfeld sollten Technik-Checks, Lichtverhältnisse, die Verteilung der Aufgaben und die Protokollführung geregelt werden. Nur wenn du bestens strukturiert und vorbereitet bist, kommst du auch schnell zum Ziel! Ganz nach dem Motto: WeWaWa, also Wer macht was und wann! Tu dir Gutes und versorge dich mit Wasser (Achtung: nur stilles Wasser – Kohlensäure trocknet deine Stimmbänder aus) und Kaffee!

Mental gewappnet 😊

Die beste Vorbereitung ist vergeblich, wenn du mental angespannt bist. Um deinen Körper mit Kraft und Sauerstoff zu versorgen gibt es einen einfachen Trick: Die Power-Pose. Balle deine Hände zu Fäusten, spanne den gesamten Körper an, von den Füßen bis zu den Augen, halte diese Spannung und lasse wieder los. Wiederhole diese Übung ein paar Mal. Du wirst sehen, dein Körper wird dadurch gut mit Sauerstoff versorgt und du erhältst dadurch die gewünschte mentale Stärke. Es ist erwiesen, dass dadurch 20 % mehr Testosteron ausgeschüttet wird und deine Stresshormone um 25 % sinken. Die passende Kleidung verhilft dir ebenso dabei, dich wohlzufühlen. Nur wenn du das richtige Outfit für dein Gegenüber gewählt hast, vermittelst du auch nach außen Selbstsicherheit. Passe dich kleidungstechnisch deinem Gegenüber an.

Schon ein Blackout während deines Meetings gehabt?

Zur Beruhigung, das passiert auch den absoluten Profis! Wenn du den Faden verloren hast, mach dir bewusst, dass das jetzt passiert ist. Bewege dich! Mach einen Schritt nach vorne oder trinke einen Schluck Wasser. Meist fällt es nur dir selbst auf, deine GesprächsteilnehmerInnen bekommen das oft gar nicht mit. Um wieder zum Thema zurückzufinden, kannst du den letzten Satz wiederholen oder zum nächsten Thema wechseln. Beziehe dein Publikum mit ein, befrage sie zu ihrer Meinung – so behältst du die Führung und wechselst nicht in die Opferrolle! Wenn das alles nichts hilft, gib einfach zu, dass dir der Faden gerissen ist und bitte dein Gegenüber um Hilfe. Das wirkt sympathisch! Wir sind nicht perfekt und müssen es auch nicht sein, wir sind einfach Menschen!

Styling und Körpersprache

Für dein Online-Meeting ist es am besten, einfarbige Oberteile zu verwenden. Muster lenken ab und vermitteln eine gewisse Unruhe. Wenn du sowieso ein sehr dominanter Mensch bist, verzichte auf die Farbe Rot und wähle z. B. Dunkelblau. Wenn du von Haus aus ruhiger bist, kannst du durchaus rote Akzente setzen! Im Online-Meeting ist dein Gesicht besonders wichtig. Versuche mit Puder dein Gesicht zu mattieren, ein glänzendes Gesicht vermittelt immer Anspannung und Stress. Gesichtspuder ist auch für Männer geeignet 😉. Damen dürfen auch zu Rouge und Lippenstift greifen. Auch die Augenbrauen darfst du betonen, weil das deinem Blick noch mehr Ausdrucksstärke verleiht. Wenn du eine Brille trägst, achte darauf, dass diese immer entspiegelt ist, sonst sieht man deine Augen schlechter. Schmuck darf keine Geräusche machen. Bei Männern ist es wichtig, dass sie nicht zu dunkel und düster wirken, hier kann ein helles Hemd Abhilfe schaffen.

Zusammenfassend möchte ich dir mitgeben:

Bereite dich gut vor! Achte auf deine Wirkung! Nutze jede Gelegenheit dich zu präsentieren – das macht dich routinierter! Und zu guter Letzt: Schalte immer zuerst die Kamera aus, bevor du aufstehst 😉! Let’s do it!

Präsentations- und Moderationstrainerin Belinda Veber http://www.moderationstraining.at/ Wenn du noch mehr über gelungene Online-Meetings wissen möchtest, dann lege ich dir mein aktuelles Buch „die Online Meeting Bibel“ ans Herz. Mehr dazu: https://onlinemeetings.at/die-online-meeting-bibel/

Zur Aufzeichnung des Live-Trainings „So gelingt dein Online-Meeting“