Birgit Kurz

Blog > Weiterbildung

Raus aus dem Social Media Jungle!

Soziale Medien zeiteffizient und erfolgreich nutzen

Instagram, Youtube, Facebook und Co. Schwirrt dir der Kopf, wenn du an die vielen unterschiedlichen Social-Media-Kanäle und die Möglichkeiten, die sich dir als UnternehmerIn bieten, denkst?

Birgit Kurz hat in einem online Live-Training diese virtuelle Welt gezeigt und erklärt, wie man sie erfolgreich für seine KundInnen nutzen kann. Die gute Nachricht gleich vorweg: Mit ein paar Tipps und Tricks kannst du völlig risikofrei und einfach deine KundInnen und InteressentInnen genau dort erreichen, wo sie ohnehin schon sind – auf Social Media.

3 entscheidende Erfolgsfaktoren

1. Kenne deine Zielgruppe & analysiere ihr Verhalten

Laut Statistik Austria nutzen aktuell rund 80 Prozent der Gesamtbevölkerung in Österreich regelmäßig soziale Medien.

Aber wo genau findest du deine KundInnen?

Birgits klare Empfehlung: Erforsche deine Zielgruppe! Welche Interessen, welches Alter haben deine KundInnen? Wo wohnen sie und was ist ihnen wichtig (Job, Familie, Freizeit,…)? Für wen hast du deine Lösungen entwickelt?

Wenn du weißt, wer zu deiner Zielgruppe gehört, dann weißt du, wo du sie findest. Die gängigen Social-Media-Kanäle und die dazu passenden Altersgruppen:

  • Facebook: 25 – 65 Jahre
  • LinkedIn: 25 – 54 Jahre
  • Youtube: 18 – 45 Jahre
  • Instagram: 18 – 44 Jahre
  • Pinterest: 18 – 45 Jahre

2. Definiere Design & Textgestaltung

Gestalte deine Texte ansprechend für deine Zielgruppe und gendergerecht. Die Inhalte sollten deiner Corporate Identity entsprechen.

3. Entwickle eine Social Media Strategie

Setze dir zuerst konkrete Ziele! Möchtest du die Bekanntheit deiner Marke in deiner Region erhöhen? Möchtest du, dass Leute einen Termin bei dir buchen? Oder willst du mehr Kundenanfragen generieren?

Dann suche dir je nach Zielgruppe eine oder mehre passende Plattformen aus und definiere Themengebiete!

Bei dieser Gelegenheit legen wir dir Birgits 70/20/10 Regel ans Herz: 70 % deiner Beiträge sollten einen Mehrwert bieten oder der Unterhaltung dienen, bei 20 % deiner Beiträge gewährst du Einblicke in dein Unternehmen oder verrätst – wenn du möchtest - Persönliches und bei nur 10 % deiner Postings setzt du auf aktiven Verkauf.

Mit einem Redaktionsplan bündelst du dann dein gesamtes Wissen. Du strukturierst Themen und Inhalte laut der Definition deines Ziels, setzt dir Deadlines, bildest Social-Media-Kanäle und Veröffentlichungszeitpunkte ab. Ein guter Plan führt dazu, dass du deine Beiträge gleich inkl. Bild, Video und Text fertig vorplanen kannst.

Ein-Personen-UnternehmerInnen schöpfen ihr Social Media Potenzial in 4 Stunden pro Woche oder in 15 Minuten Community Management pro Tag ODER mit 2 – 3 Beiträgen pro Woche optimal aus.

Und so sieht dein optimaler Auftritt aus!

  • Du postest auf deiner Facebook-Unternehmensseite und nicht im privaten Profil.
  • Du stellst dein Instagram-Konto auf ein Business-Konto um.
  • Du erstellst auf LinkedIn zusätzlich eine Unternehmensseite – diese Empfehlung gilt auch für EPU. 😉
  • Du wählst einen Profilslogan mit Mehrwert für potenzielle KundInnen.
  • Du vervollständigst deine Kontaktdaten.
  • Du verwendest immer einen Call-to-Action Button – eine klare Handlungsaufforderung für die UserInnen, z. B. „Sieh dir die Termine an!“.
  • Du verwendest Branding & Design mit Wiedererkennungswert.
  • Du stimmst deine Texte auf die KundInnen ab. Verwende dazu einfach verständliche Texte.

Und dann? Messen, analysieren & optimieren

Wie haben deine Beiträge performt? Spricht deine Zielgruppe darauf an? Welche Inhalte funktionieren zu welchen Zeiten am besten? Welches Produkt kommt gut an? Nutzen die FollowerInnen den Call-to-Action Button? Das alles kann man an den Interaktionen ablesen und in den Insights messen. Wir sind überzeugt: Du findest sicher viele Schrauben, an denen du drehen und optimieren kannst.

Business Tools für Facebook & Instagram – ein kleiner Überblick

Welche Tools du für dein Unternehmen verwendest, hängt von deiner Arbeitsweise und deinem Angebot ab.

Business Manager

Hier kannst du deine Werbeanzeigen verwalten, einen Produktkatalog anlegen, Zahlungsmethoden hinterlegen, im Security Center eine 2 Stufen-Authentifizierung aktivieren (das sollte man für Unternehmensseiten unbedingt machen), Unternehmensinfos befüllen und vieles mehr.

Business Suite

Hier werden alle Meta Business Konten verknüpft. Du siehst alle Nachrichten, Kommentare, deine Beiträge und Stories. Im Kalender kannst du Beiträge 1 Monat im Vorhinein planen und verwalten. Die Business Suite gibt’s übrigens auch als App. 😉

Creator Studio

Hier kannst du Beiträge planen und verwalten und auch die Performance deiner Beiträge analysieren.

Das solltest du noch beachten:

  • Meta Richtlinien! --> http://de.facebookbrand.com
  • Bildrechte! Nicht jedes Bild/Video darf geteilt werden.
  • Urheber und Markenrecht beachten!
  • Impressumspflicht auf Instagram & Facebook für Unternehmen!

Die Trends 2022

  • Reels – lustige Kurzvideos
  • Story-Funktion
  • Videoshopping – ganz aktuell
  • Videoinhalte: Referenzen, Erklärungen, Unterhaltsames

Und hier noch kostenlose Tools & Hilfeseiten zusammengefasst

Wenn du Lust bekommen hast gleich loszulegen, hier geht’s zu Birgits konkretem Leitfaden. Schritt für Schritt.

Wir wünschen dir viel Freude beim Posten, Liken, Sharen und Co!

Birgit Kurz ist Inhaberin der Agentur fresh inspire im Bezirk Neunkirchen. Ihre Vision ist, Unternehmen mit Ideen und Lösungen im Online-Marketing zu unterstützen und zu inspirieren. www.fresh-inspire.at

Zur Aufzeichnung des Live-Trainings