Mag. (FH) Marina Ofner

Blog > Trends

Zukunftstrend Wissenskultur: Schule ist die ganze Welt für ein ganzes Leben.

Unsere wahre Aufgabe ist es glücklich zu sein!

Wissen ist überall, schnell zu haben, weltweit verfügbar. Wir sind bereits daran gewöhnt permanent und oftmals auch online zu lernen. Mag. (FH) Marina Ofner, Karriere- und Erfolgscoach, versteht Bildung als wesentlich und vor allem als Voraussetzung für ein erfolgreiches Leben. Die charismatische Ein-Personen-Unternehmerin hat uns erzählt, wie sie den Trend "Wissenskultur" nützt.

Wir sind 1: Stell‘ dich und dein Unternehmen vor und erzähl‘ uns wie es dazu kam, dass du dich selbständig gemacht hast.

Marina: Ich begleite Menschen dabei Wohlbefinden und Zufriedenheit im Beruf aufzubauen und nachhaltigen Erfolg zu generieren. Mein Ziel ist, dass es meinen Kunden gut geht in ihrem Beruf. Mein Angebot gilt für Privatkunden und auch Firmen, denn eines ist klar: Wenn es den Mitarbeitern gut geht, hebt das den Erfolgsfaktor des Unternehmens. Die Frage „Was will ich selbst?“ hat mich letztendlich zu meiner Geschäftsidee gebracht. So lebe ich meinen Traumjob indem ich anderen Menschen helfe ein gutes, nachhaltiges und erfolgreiches Leben zu führen. Schon während meines Studiums habe ich mich sehr für Persönlichkeitsentwicklung interessiert und mich dementsprechend weitergebildet. Und ich habe in der Praxis als Angestellte erlebt, dass es ein großes Marktpotenzial gibt.

Wir sind 1: Seit wann gibt es dein Unternehmen und was ist für dich das Schönste daran?

Marina: Erst vor kurzem, also im April 2016, habe ich mich selbständig gemacht. Das Schönste am EPU-Sein ist, dass ich endlich all mein Wissen aus den vergangen Jahren entfalten kann. Als Unternehmerin kann ich vieles sein: Coach, Marketerin, Buchhalterin,… Ich mag das Bunte und die Abwechslung. Und ich kann mit meinem Angebot einen positiven Beitrag für die Gesellschaft leisten.

Wir sind 1: Und was ist die größte Herausforderung?

Marina: Die Unsicherheit – gerade am Beginn. Mein Beruf baut auf Beziehungen und Vertrauen auf und das muss man sich erst erarbeiten. Das geht nicht innerhalb von wenigen Wochen.

Wir sind 1: Lass uns über den Trend „Wissenskultur“ sprechen. Es heißt ja: „Schule ist die ganze Welt für ein ganzes Leben“. Welche Möglichkeiten ergeben sich dadurch für dich?

Marina: Für mich ist Bildung eine der wertvollsten Ressourcen, die wir haben können! Im Leben kann dir vieles genommen werden oder du kannst vieles verlieren – dein Wissen hast du immer und darauf kannst du immer bauen! Für mich ist Bildung und Wissen eine Formel für Wachstum. Es gibt auch ein Sprichwort, das heißt „If you’re not growing, you’re dying!“ Im Bereich online lernen nütze ich als Unternehmerin diesen Trend mehrfach: Auf meiner Website sind die häufigsten Fragen und Antworten rund um die Themen Traumjob, Ziele, Bewerbungen und nachhaltiger Erfolg als standardisierte Coachingkurse buchbar. Selbstverständlich können auch Einzelcoachings gebucht werden. Da meine Kunden aus Deutschland und Österreich kommen, finden viele Gespräche auch über Skype statt. Zum Kennenlernen habe ich einige kostenlose Tools – wie ein E-Book zum Thema Ziele, verschiedene Webinare und zum Thema Erfolg gibt es ein paar gratis Probiertage. Bei Einzelcoachings biete ich ein kurzes kostenloses Erstgespräch. Schließlich soll der Kunde die Möglichkeit bekommen, mich und meine Arbeit ohne Risiko kennenzulernen!

Wir sind 1: Welche Bedeutung hat online lernen deiner Einschätzung nach in Zukunft?

Marina: Einen großen Stellenwert, weil Menschen zeitliche und örtliche Flexibilität suchen. Zeit ist ja eines unserer kostbarsten Güter. Bei meinen Coachings können sich Kunden unter professioneller Anleitung Teile für sich selbst erarbeiten - das geht auch von unterwegs, wie z. B. während einer Zugfahrt.

Wir sind 1: Und wie bildest du dich selbst weiter?

Marina: Ich finde den Mix aus den Bildungselementen wichtig – Schule, akademische Bildung, Weiterbildungsseminare, Lehrgänge, Bücher inkl. E-Books, Hörbücher, Blogs, Podcasts, Coachingprogramme u.s.w. Auch Lebenserfahrung, Gespräche und Reflexion über die eigenen Erlebnisse gehören für mich dazu. Im Coachingbereich halte ich mich gerne an internationale Größen. Ich besuche immer wieder Webinare, lese Bücher oder besuche hin und wieder mal ein Seminar im In- und Ausland oder buche einen Onlinekurs. Wissenserweiterung und Bildung ist immer möglich und ich versuche zumindest einmal am Tag etwas Neues zu lernen.

Wir sind 1: Die Gesellschaft ist im Wandel. Der Megatrend „Wissenskultur“ ist einer von mehreren gesellschaftlichen Entwicklungen. Welche Entwicklung wünschst du dir?

Marina: Ich wünsche mir, dass sich ein Bewusstsein dafür entwickelt, dass wir die Zukunft positiv und nachhaltig gestalten können. Dalai Lama hat gesagt: „Unsere wahre Aufgabe ist es glücklich zu sein!“. Dabei will ich meine Kunden unterstützen.

Wir sind 1: Danke für das Gespräch!

Kontakt zu Marina: www.dreamjobfactory.com www.facebook.com/mydreamjobfactory/
www.linkedin.com/in/marina-ofner-89b24732

Wie, wann und wo bildest du dich weiter? Zeig' es uns!