Michael Drochter

Blog > Wettbewerb

Worauf achte ich als Jurymitglied bei einer Präsentation?

Das "Pitchen": Die (meist zeitlich begrenzte) Variante, sich selbst und die eigene unternehmerische Idee präsentieren. Wir haben bei einem Experten und erfahrenen Jurymitglied nachgefragt: Worauf achten Sie denn bei einer Präsentation? Wie erreicht man mit der eigenen Idee eine gute Bewertung?

Mag. Michael Drochter (Leiter Gründerservice RIZ, Niederösterreichs Gründer-Agentur):

Egal, ob ich in der Jury für „120 Sekunden“ für „i2b“ oder für den „RIZ GENIUS“ sitze - beim Beurteilen von Geschäftsideen habe ich im Wesentlichen 3 Bereiche im Auge:

  1. Die Idee: Beim Beurteilen von Ideen (egal ob bei Live-Präsentationen oder beim Durchlesen eines schriftlichen Konzepts) versuche ich mit meinem geistigen Auge zu verstehen, was der Gründer/die Gründerin überhaupt vorhat. Gibt’s das schon, kann das überhaupt funktionieren, ist sowas technisch aber auch wirtschaftlich in absehbarer Zeit zu realisieren? Grundsätzlich ist es extrem wichtig, dass die Idee verständlich und empfängerorientiert aufbereitet wird!

  2. Der Markt: Bei einem Pitch sollte daher schon prägnant das Alleinstellungsmerkmal der Geschäftsidee und auch das Marktpotential aufgezeigt werden.

Es geht hier nicht um aufwendige Marktstudien, oft genügen 3 Sätze mit entsprechend konkreten Zahlen, die einfach logisch erscheinen: „Bei einem Marktpreis von € 100 rechnet sich für den Kunden unser Produkt bereits nach 8 Monaten… Bei ca. 1.000 Kunden pro Jahr heißt das… Es gibt allein in Österreich 100.000 potentielle Kunden….“

  1. Die Person: Oft unterschätzt, aber gerade für jene, die in eine Idee investieren sollen (Investoren, Banken) ein entscheidender Punkt: Ist die Person oder das Team imstande, die präsentierte Idee zu realisieren? Kein Investor auf der ganzen Welt würde auch nur einen Euro in eine Mannschaft investieren, an die er nicht glaubt.

Was heißt das für den Pitch? Zeigen Sie, dass Sie es „drauf haben“ (fachlich, wirtschaftlich) und vor allem: Dass Sie für Ihre Idee brennen! Zeigen Sie, dass Sie bereit sind, in Ihre Idee Ihr Herzblut zu investieren.Das muss gelingen! Die meisten anderen Fragen (technischer oder wirtschaftlicher Art) lassen sich irgendwie lösen, oft durch Unterstützung von außen, durch Konzeptanpassungen oder wie auch immer.

UND: Bleiben Sie authentisch! Mir zum Beispiel ist es wichtiger, dass der Pitcher authentisch rüber kommt. Eine „geschliffene“ Präsentation kann mich nicht so beeindrucken, wie eine Persönlichkeit, der ich einfach glaube, dass sie ihren Weg geht!

Deshalb: haben Sie keine Angst vor einer Präsentation Ihres Unternehmens oder Ihrer Idee! Sehen sie es IMMER als Chance, andere von davon zu überzeugen. Das gelingt nämlich mit keinem geschriebenen Businessplan!

Womit beschäftigst du dich gerade?