Nadia-Maria Gattringer

Blog > Trends

Portrait einer Tiersetterin

Bleib so lange du kannst ein EPU.

Vor einigen Tagen haben wir das Workbook „Navigieren. Trends erkennen. Neu entscheiden“ im Rahmen von einem Gewinnspiel verlost. Nadia-Maria Gattringer zählt zu den Gewinnerinnen und ich durfte sie am 5. April im Rahmen der Preisübergabe für Wir sind 1 interviewen. Und ich habe festgestellt: Nadia-Maria ist eine echte Trendsetterin…

Wir sind 1: Nadia was genau bietest du an?

Nadia-Maria: Aktuell biete ich Urlaubs- und Tagesbetreuung für Hunde an, außerdem habe ich ein Fachgeschäft für Hundezubehör. Die „Wedelzone Hunderesort“ ist das erste 5-Stern-Hundehotel Österreichs - exklusiv für den Hund. Wenn Hundehalter auf Urlaub oder Geschäftsreise sind oder auch wenn sie einen Krankenhausaufenthalt vor sich haben, dann können sie ihren besten Freund auf vier Pfoten bei mir vorbei bringen, vorausgesetzt der Hund ist sozial verträglich - wir praktizieren nämlich Gruppenhaltung. Die Aufenthaltsdauer ist individuell, die Hunde können bleiben solange der Bedarf dazu da ist. Im Hunderesort gibt es weitläufige Grünflächen, schönes Ambiente und vor allem: keine Zwinger. Im Hunde-Bad werden die Vierbeiner liebevoll gepflegt, in Hotelzimmern können sie sich nach dem Essen oder Spielen ausrasten. In meinem Shop können sich die BesitzerInnen alles was rund um den Hund gebraucht wird besorgen. Das Resort habe ich übrigens im November 2015 eröffnet.

Wir sind 1: Wie bist du auf die Idee gekommen, ein 5-Stern-Hundehotel aufzubauen?

Nadia-Maria: Ich bin mit Hunden aufgewachsen und mein Traum war es schon seit Kindheitstagen mit Tieren zu arbeiten. Anfangs wollte ich nebenberuflich als Hundetrainerin arbeiten, habe Trainer und Hundeschulen in Österreich, Deutschland und der Schweiz besucht, Praktika gemacht und mich mit Seminaren rund um den Hund fortgebildet. In diesem Rahmen habe ich auch die Ausbildung zur Hundetrainerin gemacht. Und dann kam ein entscheidendes Erlebnis: Mein Freund und ich hatten einen Städte -Trip geplant, und ich wollte meinem Hund den Stress nicht antun, den ganzen Tag in der City rumzulaufen. Leider hatte von meinen Bekannten keiner Zeit auf ihn zu schauen und meine Eltern waren selbst verreist. Und dann habe ich mich auf die Suche nach einer Hundepension gemacht und mir einige angesehen. Tja und da ist mir so einiges untergekommen, nur leider nichts passendes, wo ich meinen Hund mit einem guten Bauchgefühl hingeben hätte können. Mir wurde bewusst, es fehlt in der Region eine Hundeunterkunft für anspruchsvolle Hundebesitzer - und diese Lücke habe ich versucht zu füllen.

Wir sind 1: Und da entstand dann also die Idee die Wedelzone zu gründen. Was waren die nächsten Schritte?

Nadia-Maria: Zuerst habe ich ein Unternehmensgründungsprogramm absolviert. Und dann begonnen einen geeigneten Platz für mein Hundehotel zu suchen. Gar keine leichte Aufgabe, leider. Da gibt es viele Auflagen, vom Veterinäramt, aber auch vom Land Niederösterreich - vor allem betreffend Lärm. Ich hatte ein Gebäude gekauft, musste dann nach einem Jahr Planungszeit , hohen Planungskosten und viel Arbeit aber umdisponieren, da die Auflagen eine unüberwindbare Hürde waren. Da hätte ich am liebsten den Hut drauf gehaut… Durch Zufall habe ich dann diesen Vierkanter hier in Neustadtl an der Donau gefunden. Und bei der Besichtigung sofort gewusst - das ist perfekt! Hier passt alles - hier wird alles gut! Mit Hilfe meiner Familie habe ich dann begonnen den Wirtschaftstrakt komplett neu aufzubauen und daraus ist die wedelzone entstanden.

Wir sind 1: Was sind deine nächsten Ziele?

Nadia-Maria: Aktuell habe ich eine Kooperation mit einem Tierarzt und einer Hundefrisörin. Kooperationen dieser Art will ich ausbauen, damit ich meinen KundInnen ein noch breiteres Angebot bieten kann. Ich selbst mache aktuell die Ausbildung zur Hundernährungsberaterin. Denn der Spruch „du bist was du isst“ gilt auch für Hunde.

Wir sind 1: Was motiviert dich? Was treibt dich an?

Nadia-Maria: Ich bin glücklich, wenn ich sehe was ich mir geschaffen habe. Ich kann täglich machen, was mir Spaß macht, bin sehr viel in der Natur, mir geht es gesundheitlich einfach besser seitdem ich nicht mehr den ganzen Tag vorm PC sitze. Und natürlich motivieren mich die Nachfrage und das Interesse der Kunden. Mein Hund Finn, ein Weimaranerrüde, spielt außerdem eine große und wichtige Rolle für meine Motivation: er ist der Wedelzone - Hausherr und mein Ein & Alles.

Wir sind 1: Abschließend: Hast du Tipps für andere Ein-Personen-UnternehmerInnen?

Nadia-Maria:

__1. Glaub‘ an dich selbst und steh zu dem was du tust.

  1. Bleib so lang du kannst ein EPU :-)
  2. Ein guter Steuerberater ist Goldes wert!
  3. Liebe das was du tust, deine Kunden werden es merken!__

Wir sind 1: Vielen Dank für das Gespräch. Wir wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

Wie setzt du deine Träume um? Zeig' es uns!