Harry Gatterer

Blog > Trends

Megatrend Individualisierung: Die Spielwiese der EPU

EPU-Spirit + Trendkompetenz = Vorsprung auf dem Markt

Manche Fragen im eigenen Geschäftsleben ergeben sich weniger durch das eigene Produkt/die eigene Dienstleistung als durch Veränderungen oder Anforderungen „von außen“ – durch technologische und gesellschaftliche Trends zum Beispiel:

  • Wie muss man als Organisation aufgestellt sein, um im hastigen Innovationsfluss mithalten zu können?
  • Wird wirklich alles immateriell?

Seit 1998 gibt es das Zukunftsinstitut mit Sitz in Frankfurt/Main und Wien, Wir sind 1 hat nun den Geschäftsführer und neben Matthias Horx führenden Trendforscher Harry Gatterer anlässlich des schon auf Wir sind 1 präsentieren „Future Day 2016“ zu einem Interview gebeten.

Sein Credo: Die Tendenz für Menschen, die sich entscheiden, selbstständig tätig zu sein, also ein EPU zu gründen, ist europaweit steigend. Einen echten Vorsprung werden jene haben, die ein Verständnis für den Wandel in der Gesellschaft entwickeln und damit rascher anpassungs- und lernfähig sind. Da haben gerade EPU einen klaren Vorteil!

„Die Zukunft ist ein Gestaltungsraum“ meint Harry Gatterer und wir müssten achtsam sein, uns nicht dem „Innovations-Terror“ hinzugeben: Die meisten Wirtschaftsbereiche haben sich ohnmächtig dem Diktat der Innovation hingegeben. Egal ob man es braucht oder nicht, egal ob es ein Problem löst oder nicht, Hauptsache es ist neu und noch nie dagewesen. Dem können EPU ausweichen, denn gerade Mittelständler und EPU üben seit Jahrzehnten die Kunst der „graduellen Evolution“: Sie verbessern ihre Produkte, aber auch ihre Prozesse, ständig!

Was er sonst noch so über die neuen Trends erzählt und welchen Tipp er hat, das findest du im aktuellen Interview!

Harry Gatterer ist Trendforscher und Geschäftsführer des Zukunftsinstituts. Seine Domäne: Die Zukunft von Leben und Arbeit, neue Lebensstile und ihre Wirkung auf Gesellschaft, Unternehmen und Konsum. www.zukunftsinstitut.de

Hier geht's zum vollständigen Interview!