Michaela, Team Wir sind 1

Blog > Work-Life-Balance

Im Urlaub habe ich die besten Ideen...

...und schon oft meine Geschäftsidee weiterentwickelt

Viele gönnen sich jetzt arbeitsfreie Zeit. Aber wer kennt das nicht? Endlich einmal ein paar wohlverdiente Urlaubstage und schon beschäftigt man sich mit E-Mail-Anfragen und Kundentelefonaten, anstatt sich im See abzukühlen und endlich mal abzuschalten. Oder: Fallen euch auch gerade im Urlaub Dinge ein, die ihr noch erledigen wolltet?

Vor wenigen Tagen habe ich Monika Marek (dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Leiterin des „Matrix Instituts – Feedback für Körper, Geist und Seele“ in Baden) gefragt, ob sie sich als EPU Urlaub nimmt und wie sie ihn organisiert. Sie hat mir verraten, dass sie sich jedes Jahr immer wieder ganz bewusst Auszeit gönnt. Urlaubszeit ist für sie die Zeit im Jahr, wo sie einen Schritt zurück macht. Gerade dann, wenn sie entspannt ist, hat sie spontan Ideen. Sie hat mir erzählt, dass sie in dieser Zeit schon oft ihre Geschäftsidee weiterentwickelt hat.

Ich habe das Gespräch zum Anlass genommen um uns TIPPS für entspannte, freie Tage zusammenzustellen. Ganz nach dem Motto: Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Auszeit. Man sollte…

...sich von dem Gedanken verabschieden, dass es im eigenen Job eben keinen Urlaub gibt. Jeder Mensch braucht Erholung und Freizeit - nach dem Urlaub startet man umso energiegelandener in seine Arbeit.

…darauf vertrauen, dass die Kunden ein paar Tage ohne einem auskommen und auch danach wieder treue Kunden sein werden. Viele sind verständnisvoller und toleranter, als man denkt.

…seine Kunden darüber informieren, dass man abwesend sein wird. Dazu das Datum des Urlaubs auf der Webseite und in der E-Mail Signatur festhalten, eine Abwesenheitsnotiz einrichten und auf den social media Kanälen posten, dass man fort sein wird.

… wichtige und dringende Aufgaben erledigen, bevor man sich in den Urlaub verabschiedet. So spuken einem keine Gedanken dazu während der arbeitsfreien Tage im Kopf herum.

…den Arbeitsplatz aufräumen und eine To Do-Liste für nach dem Urlaub schreiben. Die Liste im Schreibtisch verräumen und erst nach dem Urlaub bearbeiten.

…im Urlaub E-Mails und Social Media Kanäle maximal einmal pro Tag checken und sie nur im Notfall beantworten.

… einen zeitlichen Puffer nach den arbeitsfreien Tagen einplanen um E-Mails zu beantworten und wieder in den Rhythmus des Alltags zu finden.

Ich wünsche euch entspannte Sommertage!

Für alle Interessierten hier der Kontakt zu Monika Marek: Institut Matrix Baden. Feedback für Körper, Geist und Seele www.matrix-baden.at

Machst du Urlaub? Gib uns hier Einblick.