Michaela Auer

Blog > Work-Life-Balance

Es einfach einmal gut sein lassen

Fasziniert bin ich. Wovon? Vom Leben.

Selbstständig sein. Selbst und ständig. Ich. Du auch? Zu jeder Tages- und Nachtzeit, immer da. Den Traum von der Selbständigkeit leben, das tun was das Herz hüpfen lässt. Klingt schön? Ist es auch.

Was viele von uns mit der Erfüllung des Traumes noch lernen dürfen ist sich Zeit zu nehmen. Vor allem für sich selbst. Alles einfach auch einmal gut sein zu lassen. Wir leisten viel, selbst und ständig. Oft ist es am Abend die ruhige Zeit, in der noch einmal alle Kräfte hochgefahren werden, um dies und jenes zu erledigen. Gefangen im Eifer des Tuns gibt der liebe Körper dann seine ersten Signale. Eigentlich ist es schon längst genug.

Jeder von uns darf für sich selbst wieder lernen, seine eigenen Grenzen wahrzunehmen und "Stopp, nicht weiter" zu sagen. Dieses "Nein" ist wohl das wichtigste "Ja" zu sich selbst. Halten wir wieder öfter kurz inne! Wie wäre es zwischendurch mit tiefem Durchatmen und einem genussvollen Blick auf das, was wir erschaffen haben?

Eines meiner Lieblings-Helferleins dabei ist die Übung der Dankbarkeit. Warum? Dankbarkeit für die Schätze des Lebens ist reinster Balsam für die Seele. Na, neugierig in deine Glückswelt einzutauchen? Überlege dir beim Aufwachen drei Dinge, für die du dankbar bist. Wie wäre es mit: „Danke, ich bin gesund und ein 'wunder-voller' Tag wartet auf mich!" oder: „Danke, ich bin Regisseur meines Lebens, ich darf tun was mein Herz begehrt". Wie fühlt sich das an? Probiere mal!

Zur Schaffenspause zücke ich auch liebend gerne eine Karte mit farbenfrohen Inspirationen aus einem meiner Kartensets. Das Eintauchen in das Bild und seine Botschaft lässt mich einen Moment lang die Welt "von oben" betrachten. Dazu das Fenster öffnen und zehn tiefe, ganz bewusste Atemzüge machen - Körper und Geist bedanken sich für den Frische-Kick!

Ein wahrer "Wundergriff" zum einfachen Nachmachen kommt aus der Welt des Heilströmens. Er bringt schnelle Regeneration und tankt auf. Komplett bekleidet, legt man im Sitzen oder Liegen eine Hand im Bereich des Schambeins sanft auf und die andere am Rücken, im Bereich des Steißbeins. Die Hände dürfen gerne 5 bis 15 Minuten dort ruhen. Spürst du das neugierige Kribbeln in dir?

Na, hast du Lust bekommen die kleinen Schätze des Lebens wieder bewusster zu sehen? Umarme dich selbst für das, was du täglich für dich und deine Welt erschaffst! Ja, du darfst es mit einem Lächeln im Gesicht einfach auch einmal gut sein lassen und dir selbst Gutes tun!

Auf ein gutes neues Jahr, an dem jeder Tag ein Feiertag für uns selbst sein möge, ständig! :)

SPEZIELLES NEUJAHRSZUCKERL FÜR WIR SIND 1: Es gibt je ein Kartenset „ois isi“ und „Buntwerke mit Herz“ zu gewinnen. Schreib‘ einfach bis 10. Jänner 2017 eine E-Mail an michi@herzüberkopf.at mit dem Betreff: WS1 – Verlosung Kartenset. Die GewinnerInnen werden nach der Ziehung per E-Mail informiert.

Michaela Auer bewegt als Humanenergetikerin unter dem Motto "Herz über Kopf" Menschen in Richtung Eigenverantwortung für die Gesundheit. Zudem zaubert sie als kreativer Schreiberling Lächeln in die Herzen. Mehr dazu unter www.herzüberkopf.at.

Hier geht's zu Herz über Kopf!