Stefan Taglieber

Blog > Weiterbildung

Belege 1 - Nicht nur im Plastiksackerl!

Es ist ein leider - von wem auch immer - weitverbreiteter Irrglaube, dass Steuerberatung nur viel kostet!

5 Fragen - 5 ExpertInnen - 5 spannende Beiträge rund um das Thema "Belegschaos". Damit du dich auf deine Kerntätigkeit konzentrieren kannst, gibt es ExpertInnen-Tipps und Antworten auf die brennendsten Fragen rund um "Buchhaltung & Co". Und mit etwas Glück gewinnst du 3 Steuerberatungs-Stunden!

Heute im Interview: Stefan Taglieber zu Frage 1: Muss ich als EPU selbst BuchhaltungsexpertIn sein?

NEIN, keine Sorge. Niemand von uns kann auf allen Gebieten alles selbst machen und das brauchen Sie auch nicht. Natürlich hilft es, wenn Sie oder jemand aus Ihrem Umfeld, der Ihnen helfen könnte, grobe Vorkenntnisse hat, z.B. aus der Schule oder einem Studium. Aber Sie als EPU sollten sich auf Ihre gewinnbringende Kerntätigkeit konzentrieren und im Sinne einer langfristig gesunden, ausgewogenen Work-Life-Balance lernen, Aufgaben, die nicht unbedingt nur Sie alleine erledigen können, auszulagern, wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt (sogenannte „Opportunitätskosten“). Das betrifft alle betriebswirtschaftlichen Bereiche, wie auch z.B. Subvergaben von Teilaufträgen oder Marketing.

Mit der EASY-Mappe - der praktischen Informations- und Organisationsmappe für den erfolgreichen Start als Einnahmen-Ausgaben-RechnerIn - die Sie z.B. bei Ihrem RIZ-Berater vor Ort bekommen, können Sie selbst oder Ihr Lebensgefährte / Ihre Lebensgefährtin viele unterjährige (Vor-)Arbeiten selbst erledigen, wie z.B.:

  • Belege sortieren
  • Zeitgerecht ablegen
  • Bankauszüge dazu sammeln
  • Fahrtenbuch und Reisekosten laufend mitschreiben
  • Terminkalender und sonstige Hilfsaufzeichnungen in einem Jahres- oder Monatsordner ablegen
  • Stichproben auf Vollständigkeit aller §11 UStG-Rechnungsmerkmale prüfen bzw. auch mit Lieferscheinen abgleichen

Es ist ein leider von wem auch immer weitverbreiteter Irrglaube, dass Steuerberatung nur viel kostet. Gerade die ASTORIA aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung speziell in der Beratung von NeugründerInnen bietet individuelle Lösungen - je nachdem, wieviel Sie selbst erledigen bzw. an Hilfe von uns brauchen - zu einem für beide Seiten guten Preis-Leistungs-Verhältnis: Am teuersten für Sie wird es dann, wenn Sie uns Ihre Buchhaltung „im Plastiksackerl“ vorbeibringen und von uns erwarten, dass wir vom Zettel-(Aus-)Sortieren an bis zur perfekten Jahressteuererklärung alles für Sie erledigen – das können wir zwar, aber nicht gerne!

Im Zeitalter der Digitalisierung und Automatisierung konzentrieren auch wir uns lieber auf unsere eigene Kernkompetenz, nämlich Ihnen wichtige Hinweise für steuerliche und innerbetriebliche Optimierungen zu geben und übernehmen z.B. die Bankdaten. Wir wollen mit Ihnen gemeinsam für Sie Ihre erfolgreiche unternehmerische Zukunft gestalten.

Mag. (FH) Stefan Taglieber, geb. 1978, studierte in Wiener Neustadt, als dort die FH für Wirtschaftsberatende Berufe und das RIZ gerade erst neu auf- und ausgebaut wurden. Nach Lehrjahren bei großen Wiener Kanzleien legte er 2005 seine Steuerberaterprüfung ab, ergänzt um den Wirtschaftsprüfer in 2008. Seit Ende 2014 ist er Geschäftsführer und Partner der ASTORIA Wirtschaftsberatung in Krems. Schauen Sie auf einen kostenlosen Weitblick vorbei! astoria.at

3 Gratis-Steuerberatungs-Stunden gewinnen!